Durch regelmäßige zahnmedizinische Prophylaxe werden weit über 90% der Erkrankungen an Zähnen, Zahnfleisch und Zahnhalteapparat verhindert. Die von Ihrem Hauszahnarzt angebotene Prophylaxe lassen Sie deshalb auch während der kieferorthopädischen Behandlung regelmäßig durchführen. Auch die allgemeinzahnärztliche Betreuung bleibt während der kieferorthopädischen Behandlung in den Händen Ihres Hauszahnarztes. Wir bitten Sie, dort weiterhin halbjährlich Untersuchungstermine zu vereinbaren.

Während des Tragens festsitzender Zahnspangen können sich Speisereste leicht festsetzen und die Reinigung ist durch die entstehenden Schmutznischen erschwert. Deshalb halten wir für diese Zeit der Behandlung zusätzlich zur Prophylaxe bei Ihrem Hauszahnarzt eine spezielle kieferorthopädische Systemprophylaxe bei uns für erforderlich und bieten Ihnen ein Vorsorgeprogramm nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen an.

Damit Ihre Zähne und das Zahnfleisch auch bis ins hohe Alter gesund bleiben, sollten Sie auch nach der kieferorthopädischen Behandlung weiter regelmäßige Prophylaxetermine bei Ihrem Hauszahnarzt wahrnehmen. Denn Prophylaxe wirkt – ein Leben lang!